Pharmalogistikdienstleister TRANSCO Berlin erneut durch EIPL erfolgreich nach GDP qualifiziert

Seit dem Jahr 2014 ist der in Ludwigsfelde ansässige Pharmalogistikdienstleister Transco Berlin Brandenburg durchgehend nach der EU-Leitlinie „Good Distribution Practice“ (GDP) zertifiziert. Die Einhaltung der GDP-konformen Pharma Supply Chain hat Transco nun zum wiederholten Male bestätigt. Das Prüfinstitut EIPL (European Institute for Pharma Logistics GmbH) hat Transco im August 2017 die Abwicklung qualifizierter Pharmatransporte im Sinne der GDP-Compliance in Form des anspruchsvollen GDP-Zertifikates attestiert.

Die Spedition aus dem Berliner Umland unterstreicht somit erneut ihre bestehenden Pharmakonzepte in Bezug auf höchste Prozessqualität, Sicherheit, qualifiziertes Personal und der entsprechenden Dokumentation im Sinne der GDP. Im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses und der Weiterentwicklung der GDP-konformen Logistikprozesse, treibt Thomas Schleife, Geschäftsführer der Transco Berlin, zusammen mit seinem QMB die Prozesse weiter voran und bezieht die Subunternehmer von TRANSCO vollumfänglich mit ein. „Das erfolgreich bestandene Audit durch EIPL bestätigt nicht nur unsere tägliche Arbeit, sondern auch die Arbeit unserer Subunternehmer“, so Schleife. Ein GDP-konformer Transport ist im Rahmen der Pharma Supply Chain die Fortsetzung der Einhaltung der Lagerbedingungen nach GMP (Good Manufacturing Practice) und somit mit den strengen Qualitätsanforderungen der Pharmaindustrie verbunden. „Es ist nur möglich den höchsten Ansprüchen an Qualität gerecht zu werden, wenn das Personal die GDP lebt und Subunternehmer diesen Gedanken teilen und für sich umsetzen“, ist Schleife überzeugt.

In einem anspruchsvollen Audit überprüfte EIPL neben den pharmaqualifizierten Fahrzeugen von TRANSCO, die internen Prozesse sowie das Qualitätsmanagementsystem des Unternehmens und die dazugehörige Dokumentation entsprechend den Anforderungen der EU-GDP-Guideline.

Hinterlasse ein Kommentar