Markt für Pharmatransporte weiterhin relativ stabil: Transco Berlin auf der „Iran Health“ in Teheran

Die „Iran Health“ in Teheran Ende Juni war der wichtigste Stimmungs-Barometer für das Healthcare-Business im Iran. In der islamischen Republik mit über 80 Millionen Einwohnern zählt die Gesundheitswirtschaft zu den größten Märkten für ausländische Investoren. Der Pharmalogistik-Dienstleister Transco Berlin Brandenburg nutzte die Gelegenheit, seine Logistik-Services auf der größten Branchen-Fachmesse des Landes zu präsentieren. Die Bilanz des Transco-Geschäftsführers Thomas Schleife fällt gemischt aus: „Durch die angekündigten Sanktionen herrscht natürlich viel Unsicherheit im Handel. Auch im Pharmamarkt ist das zu spüren. Dennoch laufen Pharmatransporte mengenmäßig weiterhin relativ stabil, auch weil Pharmaprodukte von den Sanktionen nicht betroffen sind.“ Allerdings bleiben laut Schleife vor allem die Finanzierungsfragen für die Im- und Exporte derzeit oftmals unklar. „Transco bleibt aktuell weiterhin aktiv und organisiert nach wie vor die Beförderung pharmazeutischer Produkte auf der Relation Europa-Iran.“

Hier geht es zum kompletten Artikel

Hinterlasse ein Kommentar